Staatskanzlei in Mainz 

Rheinland-Pfalz!
SPD Ministerpräsident Kurt Beck

Beck (Mitte) kaufte die Bilder von den gehörlosen Künstlern MM Manfred Mertz und 

Claudia Krämer. Die Bilder hängen jetzt in der Staatskanzlei.

 

 


Zum Lesen der Artikel klicken Sie bitte auf die Zeitung.

 

 

Ministerpräsident Beck kauft Bilder von den gehörlosen Künstlern

„MM“ Manfred Mertz und Claudia Krämer

Bei den Kulturtagen der Gehörlosen in Frankenthal hat Ministerpräsident Kurt Beck zwei Bilder der gehörlosen Künstler Manfred Mertz aus Wörth und Claudia Krämer aus Koblenz gekauft.

Die gehörlosen Künstler waren überrascht und sehr erfreut. Herrn Ministerpräsident Beck haben die Bilder sehr gefallen.

Die beiden Künstler und Ministerpräsident Beck vereinbarten einen Termin für die Bildübergabe direkt in der Staatskanzlei. Die Bilder sollten Herrn Beck persönlich übergeben werden. Die Staatskanzlei hat darauf hingewiesen, dass das Gespräch von einem Gebärdendolmetscher übersetzt werden kann. Die Kosten dafür hat die Staatskanzlei übernommen. Das hat die beiden Künstler sehr gefreut und zeigte, dass Herr Beck weiß, was Gehörlose für eine funktionierende Kommunikation mit Hörenden brauchen.

Die beiden Künstler übergaben ihre Bilder am 04.02.2003  persönlich an Ministerpräsident Kurt Beck direkt in der Staatskanzlei. Frau Brück - Trojahn aus Mainz begleitete das Gespräch als Dolmetscherin.

Die Bilder von den beiden gehörlosen Künstlern MM und Claudia Krämer werden direkt in der Staatskanzlei hängen, darauf sind die beiden Künstler sehr stolz.

Der Erfolg des Kulturtages der Gehörlosen in Frankenthal war Gesprächsthema. Claudia Krämer und Manfred Mertz dankten Ministerpräsident Beck, dass er mit seinem Besuch in Frankenthal und auch jetzt auf die Probleme von Gehörlosen aufmerksam mache.

Herr Beck fragte auch, wie für die beiden Künstler eine Ausstellung verliefe. Die Künstler wiesen darauf hin, dass Gehörlose einen Dolmetscher brauchen, dass dieser notwendige Dolmetschereinsatz aber auch immer ein großes Problem für die Kommunikation darstelle.

Herr Ministerpräsident interessierte sich aber auch ebenso, wie die Künstler leben und wie ihre Bilder entstehen.

 Ministerpräsident Beck sagte für den Herbst dieses Jahres zu, einen Ausstellungstermin für gehörlose Künstler des Landes in der Mainzer Staatskanzlei zu ermöglichen. Manfred Mertz und Claudia Krämer freuten sich über dieses Angebot und sagten ihrerseits zu, sich bei der Organisation der geplanten Ausstellung zu beteiligen.

 

MM und Claudia Krämer beteiligen sich bei der Organisation der geplanten 

Ausstellung in der Staatskanzlei.

 

Ausstellung in der Staatskanzlei.